Delivery

* Ausgenommen davon sind Produkte mit Werbedruck

Newsletter

Registrieren Sie sich um
unsere neuen Angebote zu bekommen

 

Folgen Sie uns auf Twitter und Facebook

Twitter Facebook

 

Zen und die Kunst des Geschenke-Einpackens – schenken wie die Japaner!

Sie haben zwei linke Hände was Geschenke einpacken betrifft und es ist Ihnen ein Rätsel, wie die Japaner so tolle Geschenkverpackungen hinkriegen?

Keine Sorge! Mit ein bisschen Vorbereitung und den richtigen Tricks gelingt auch Ihnen eine wunderschöne Geschenkverpackung auf japanische Art!

Was bedeuten Geschenke in Japan?

In Japan schenkt man nicht nur aus traditionellen Gründen (Geburtstag, Weihnachten, ..). Ein Geschenk gilt in Japan ein Statement und dient der Kommunikation: Man will dem Beschenkten damit etwas mitteilen.

Wenn eine Nachricht also wichtig genug ist, dass sie in Form eines Geschenks überbracht wird, dann muss das Geschenk auch von vorn bis hinten perfekt sein – hochwertiges Geschenkpapier ist daher ein Muss!

Die Geschenkverpackung steht für den Inhalt und die mit dem Geschenk verbundenen Emotionen – hinter einer sorgfältig ausgewählten Verpackung stehen viele Regeln und eine ganz eigene Philosophie.

In Japan kennt man viele unterschiedliche Falttechniken...

Hira Tsutsumi - die wohl schnellste Art des japanischen Einpackens

Das Furoshiki

Das Furoshiki ist ein quadratisches Tuch aus Kunstfaser, Wolle oder Seide, das in Japan zum Einpacken von Geschenken, Einkäufen und Kleidung verwendet wird.

So schenkt man in Japan

  • Weiß ist in Japan die Farbe der Trauer und sollte bei Geschenkverpackungen vermieden werden!
  • Messer und Scheren stehen für das Trennen der freundschaftlichen Bande – besser nicht verschenken!
  • Überreichen Sie das Geschenk mit zwei Händen – dadurch zeigen Sie, dass es von Herzen kommt

 Die japanische Einpack-Methode und das Furoshiki sind zu kompliziert? Hier ein paar einfachere Alternativen!

Geschenkboxen: Diese gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und Farben, quadratisch, rund, herzförmig, mit transparenten Sichtfenstern usw. Einfach Geschenkbox aufmachen, Geschenk reinlegen, Geschenkbox zumachen und fertig!

Tragetaschen: Besonders praktisch und stilvoll sind schöne Tragetaschen in elegantem Schwarz oder Weiß – diese können zusätzlich mit einer hübschen Masche aufgewertet werden.

Buntes Seidenpapier: Damit bringen Sie Farbe ins Leben! Ungleichmäßig geformte Geschenke in die Mitte eines größeren, farbenfrohen Seidenpapier-Bogens legen, alle Seiten hochklappen und mit einem hübschen Band festbinden – einfach schön!

 

 

Sie haben zwei linke Hände was Geschenke einpacken betrifft und es ist Ihnen ein Rätsel, wie die Japaner so tolle Geschenkverpackungen hinkriegen?

 

Keine Sorge! Mit ein bisschen Vorbereitung und den richtigen Tricks gelingt auch Ihnen eine wunderschöne Geschenkverpackung auf japanische Art!

 

 

Was bedeuten Geschenke in Japan?

In Japan schenkt man nicht nur aus traditionellen Gründen (Geburtstag, Weihnachten, ..). Ein Geschenk gilt in Japan ein Statement und dient der Kommunikation: Man will dem Beschenkten damit etwas mitteilen.

 

Wenn eine Nachricht also wichtig genug ist, dass sie in Form eines Geschenks überbracht wird, dann muss das Geschenk auch von vorn bis hinten perfekt sein – hochwertiges Geschenkpapier ist daher ein Muss!

 

Die Geschenkverpackung steht für den Inhalt und die mit dem Geschenk verbundenen Emotionen – hinter einer sorgfältig ausgewählten Verpackung stehen viele Regeln und eine ganz eigene Philosophie.

 

 

In Japan kennt man viele unterschiedliche Falttechniken...

 

Hira Tsutsumi - die wohl schnellste Art des japanischen Einpackens

 

 

Das Furoshiki

Das Furoshiki ist ein quadratisches Tuch aus Kunstfaser, Wolle oder Seide, das in Japan zum Einpacken von Geschenken, Einkäufen und Kleidung verwendet wird.

 

 

So schenkt man in Japan

·         Weiß ist in Japan die Farbe der Trauer und sollte bei Geschenkverpackungen vermieden werden!

·         Messer und Scheren stehen für das Trennen der freundschaftlichen Bande – besser nicht verschenken!

·         Überreichen Sie das Geschenk mit zwei Händen – dadurch zeigen Sie, dass es von Herzen kommt

 

 

Die japanische Einpack-Methode und das Furoshiki sind zu kompliziert? Hier ein paar einfachere Alternativen!

 

Geschenkboxen: Diese gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und Farben, quadratisch, rund, herzförmig, mit transparenten Sichtfenstern usw. Einfach Geschenkbox aufmachen, Geschenk reinlegen, Geschenkbox zumachen und fertig!

 

Tragetaschen: Besonders praktisch und stilvoll sind schöne Tragetaschen in elegantem Schwarz oder Weiß – diese können zusätzlich mit einer hübschen Masche aufgewertet werden.

 

Buntes Seidenpapier: Damit bringen Sie Farbe ins Leben! Ungleichmäßig geformte Geschenke in die Mitte eines größeren, farbenfrohen Seidenpapier-Bogens legen, alle Seiten hochklappen und mit einem hübschen Band festbinden – einfach schön!